title: bands.wb13.org / "beton brennt" der sampler 2000

navigation:
Home
music
 >> label
 >> bands
 >> studio
pictures
grauzone

kontakt / impressum
newsletter:
take leave
content:

Beton brennt, der sampler von 2000

picture:das cover des
download [mp3;128kbit;44kHz,]
Aeolomea -Anders (2,5MB)
-Wächter der Vergangenheit
Angelberry Pie -Earth,Sun and Moon
arvid-noir.de -Feel
-Secret Son
BluePHASE -Planet Blue
Opatov -Stay Behind(2,3MB)
-Mr. Hyde
Terrorized -Unreal Reality(2,5MB)
-Doorway
The Stillborn -Down the hill(1,4MB)
-Cosmic Water
Veit`sTanz -Schwarzer Peter
-Outro
Woyzeck -Ring(2,6MB)
-Blau

Zu diesem Sampler:


Wenn ich mich recht erinnere, war es im Herbst`98, als ich nach einer Recording-Sessionmit einer Metal-Band aus Berlin-Pankow verkatert mein Kabuff aufräumen wollte unddabei die inzwischen recht beachtliche Anzahl an Bändern entdeckte, die sich über dieJahre an dem wohl am wenigsten beachteten Ort des WB 13, dem Studio-Schrank, angesammelt hatten. Ich begann, die einzelnen Bänder durchzuhören. Konfrontiert mit diesemkompakten Ergebnis aus vier Jahren Studioarbeit mußte ich feststellen, daß hier einigePerlen der Rockmusik auf Band manifestiert waren, die eindeutig ein besseres Schicksalverdient hatten als ein Ende an dem wohl am wenigsten beachteten Ort des WB 13. BeimAnhören streiften meine Gedanken zurück zu den Anfängen dieser recht eigenwilligenVariante eines Tonstudios...Nachdem mit vom Rockmobil ausgeliehenen Geräten schon zu Anfangstagen des WB13in den Proberäumen Aufnahmen gemacht wurden (Veit`sTanz` Schwarzer Peter erinnertdaran), verhalf ein ahnungsloser Dieb, der das gesamte Equipment aus der 1 klaute, unszu einer kleinen Versicherungsprämie, die ihren Werdegang in der Grundausstattung einesLoFi-Studios nahm. Studio ist vielleicht etwas hochgestochen formuliert, erinnerte dasneuerworbene Pult und die 8-Spur-Maschine im Wohnzimmer meiner Eltern doch eher anden Versuch, die häusliche Stereo-Anlage zu beleidigen. Aber immerhin lernte ich in diesen ersten Wochen, welcher Knopf was bewirkt und mit welchen Handgriffen die Abhörmonitore vor dem sicheren Feedback-Tod bewahrt werden konnten. Nun fand die neueTechnik ihr endgültiges Zuhause im WB13. Seit diesem Umzug begann sich ein semikontinuierlicher Studiobetrieb zu etablieren, der durch Anfragen mir bekannter Bands,aber auch von fremden Combos am Laufen gehalten wurde. Die Philosophie von Deadline,wie wir uns seit den Aufnahmen mit Aeolomea `96 nannten, war die des WB 13: wir wollten kein Geld verdienen, sondern zusammen mit den Bands, die uns gefielen, Wege finden,Musikstücke auf Band zu bannen, mit besonderem Augenmerk auf dem Mittelweg zwischentechnisch nötigen Beschränkungen und der gewollt freien künstlerischen Entfaltung.Tja, die Idee zu einem Sampler war an jenem Nachmittag schnell gefaßt, allerdings dauertees letztendlich noch ein ganzes Jahr, ehe die hier auf diesem Sampler vertretenen Bands alsrepräsentativer Durchschnitt der Arbeit von Deadline diesen Silberling ihr eigen nennendurften. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten - es bleibt die Hoffnung auf ein Volume II.Wir lassen den Beton weiterbrennen...! Banscher

musik ist frei, supporte deine lokalen künstler, gegen die weichspülermucke im radio und für ein ende der heavy rotation!